Miesmuschel

Ein guter Grund, „mies” drauf zu sein

Miesmuscheln sind auch unter den Namen Pfahl- oder Blaumuschel bekannt. Sie leben in Tiefen von bis zu zehn Metern und häufig an Stellen mit starker Brandung und auf Sandbänken. Miesmuscheln setzen sich an Pfählen, Steinen, Matten und Seilen fest. Spätestens nach vier Jahren erreichen die Miesmuscheln ihre Marktgröße.


Ein Muscheltopf ist die wohl klassischste Art um Miesmuscheln zuzubereiten. Die häufigste Variante enthält Weißwein, Tomaten und Knoblauch im Sud für die Miesmuscheln. Wenn Sie es original belgisch mögen, dürfen Pommes Frites als Beilage nicht fehlen. Ein frisches Weißbrot ist auch nicht zu verachten.